Belinda_C

Federer, Wawrinka, Bacsinszky, Bencic: So grossartig ist 2015 aus Schweizer Sicht!

Die Erfolgsmeldungen unserer Schweizer Tennisstars überschlagen sich in diesem Jahr geradezu. Praktisch keine Woche vergeht, ohne dass ein helvetischer Crack auf den Courts dieser Welt für Furore sorgt. Ob Federer, Wawrinka, Bacsinszky oder Bencic – sie alle haben in diesem Jahr bereits mehrere Kapitel Schweizer Erfolgsgeschichte geschrieben. Eine Chronologie des bisherigen Super-Jahres 2015.

Bildschirmfoto 2015-08-17 um 14.13.25
Stand Sonntag, 16. August

Die Schweizer/innen 2015:

JANUAR:

09.1.: 💪 Bacsinszky beginnt die Saison mit einem Paukenschlag. In Shenzen schlägt sie im Halbfinal mit Petra Kvitova die Weltnummer 4. In ihrem ersten WTA-Final seit 2009 muss sie sich schliesslich Simona Halep (WTA 3) geschlagen geben.

11.1.: 🏆 🏆 TITEL FÜR FEDERER UND WAWRINKA! Die Saison beginnt mit einem goldenen Sonntag aus Schweizer Sicht. Federer gewinnt im Brisbane-Final gegen Milos Raonic sein 1000. Spiel auf der ATP-Tour und gleichzeitig das Turnier. Wenig später doppelt Wawrinka mit seinem insgesamt dritten Chennai-Titel nach.

16268924291_4219c48730_o
© Christopher Levy

30.1.: Wawrinka qualifiziert sich in überzeugender Manier für den Australian-Open-Halbfinal. Dort liefert sich der Titelverteidiger wieder einmal einen grossen Kampf mit Novak Djokovic. Das bessere Ende behält der Serbe diesmal für sich.

FEBRUAR:

07./08.2.: 💪 Bacsinszky und Bencic demonstrieren im Fed Cup gegen Schweden ihre Stärke und führen die Schweiz in absolut überzeugender Manier in die Aufstiegs-Playoffs.

15.2.: 🏆 TITEL FÜR WAWRINKA! Der Romand gewinnt in Rotterdam bereits das zweite Turnier in dieser Saison. Mit Milos Raonic (ATP 6) und Tomas Berdych (ATP 7) schlägt er auf dem Weg zum Titel zwei Top-10-Spieler.

28.2.: 🏆 TITEL FÜR FEDERER! Zum bereits siebten Mal triumphiert Federer in seiner Wahlheimat Dubai. Im Endspiel zeigt er gegen Djokovic eine überragende Leistung.

MÄRZ:

01.3.: 🏆 TITEL FÜR BACSINSZKY! Der Höhenflug der Schweizer/innen geht ungebrochen weiter. Bacsinszky darf sich in Acapulco über ihren zweiten Titel auf der WTA Tour freuen.

09.3.: 🏆 TITEL FÜR BACSINSZKY! Doch damit nicht genug: In Monterrey setzt die Lausannerin noch einen drauf und schafft das „Double“.

16659463619_7b8a393116_o
© Christopher Levy

17.3.: 💪 Nach einem schwierigen Saisonstart setzt Bencic in Indian Wells ein Ausrufezeichen: Die junge Schweizerin bezwingt mit Caroline Wozniacki (WTA 5) erstmals eine Top-5-Spielerin.

19.3.: Nach 15 Siegen in Folge wird Bacsinszky im Indian-Wells-Viertelfinal von der Weltnummer 1 Serena Williams gestoppt. Die Romande hält aber gut mit und beweist, dass mit ihr auch im weiteren Verlauf der Saison zu rechnen sein wird.

23.3.: Federer gegen Djokovic heisst es im Indian-Wells-Final. Beim Stand von 2:5 im zweiten Satz sieht der Schweizer bereits wie der sichere Verlierer aus. Doch er kämpft sich zurück, gewinnt das Tiebreak und erzwingt einen dritten Durchgang. Dort ist die Luft dann draussen, Djokovic holt sich den Titel trotz Umweg dennoch.

APRIL:

18./19.4.: 💪 Bacsinszky macht im Fed Cup gegen Polen praktisch im Alleingang den Aufstieg in die Weltgruppe klar. Unvergessen das entscheidende Doppel, das die damalige Weltnummer 22 an der Seite der nervenstarken Viktorija Golubic in extremis gewinnt.

MAI:

03.5.: 🏆 TITEL FÜR FEDERER! Der Baselbieter versetzt mit seiner Teilnahme ganz Istanbul in Aufruhr und enttäuscht seine Fans am Bosporus nicht. Federer gewinnt einen unterhaltsamen Final gegen Pablo Cuevas (ATP 23), das Tiebreak im zweiten Satz sichert er sich mit 13:11.

15.5.: 💪 Wawrinka meldet sich nach einer mehrwöchigen Baisse in Rom eindrücklich zurück. Im Viertelfinal schlägt er Sandkönig Rafael Nadal, wehrt dabei im zweiten Durchgang vier Satzbälle in Folge ab. Im Halbfinal bleibt er dann gegen Federer chancenlos.

[poll id=“21″]

JUNI:

02.6.: 💪 Welch Machtdemonstration von Wawrinka! Im French-Open-Viertelfinal lässt er Federer keine Chance und deutet an, dass er reif ist für seinen zweiten Grand-Slam-Titel.

04.6.: 💪 Bacsinszky qualifiziert sich mit einem Sieg gegen Kvitova für den French-Open-Halbfinal. Dort fordert sie der Weltranglisten-Ersten Williams alles ab, muss sich schliesslich aber in drei Sätzen geschlagen geben. Mit ihrem couragierten Auftritt hat sie sich aber definitiv in die Herzen der Tennisfans gespielt.

07.6.: 🏆 TITEL FÜR WAWRINKA! Welch bombastischer Auftritt von Wawrinka im French-Open-Final! Der Lausanner spielt wie in Trance und führt Djokovic die erste Niederlage nach über vier Monaten und 28 Siegen in Folge zu. Es ist für Wawrinka nach den Australian Open 2014 der zweite Grand-Slam-Titel.

14.6.: Auf ihrem geliebten Rasen meldet sich Bencic nach einer durchwachsenen Sandsaison eindrücklich zurück. In ’s-Hertogenbosch qualifiziert sie sich zum zweiten Mal in ihrer Karriere für einen WTA-Final. Mit dem ersten Titel wird es aber (noch) nichts, die Italienerin Camila Giorgi erweist sich als zu stark.

21.6.: 🏆 TITEL FÜR FEDERER! Der Schweizer kann zum vierten Mal in dieser Saison jubeln. Der 33-Jährige gewinnt zum achten Mal Halle – ein Rekord. Noch nie hat er bei einem Turnier so oft triumphiert. Der Titel ist schmeckt besonders süss, stand Federer in der Auftaktrunde gegen Philipp Kohlschreiber doch kurz vor dem Out.

27.6.: 🏆 TITEL FÜR BENCIC! Der Premieren-Titel für Bencic ist Tatsache. In Eastbourne lässt sie sich weder von Eugenie Bouchard, noch von Wozniacki oder Agnieszka Radwanska aufhalten. Ein unglaublicher Aufstieg beginnt.

18615189863_a34c57edf2_o
© Christopher Levy

JULI:

06.7.: Manic Monday in Wimbledon – und mittendrin vier Schweizer/innen! Noch nie haben sich bei einem Grand-Slam-Turnier gleich vier helvetische Tennis-Asse gleichzeitig für die Achtelfinals qualifizieren können. Vom Quartett muss einzig Bencic die Segel streichen, sie unterliegt der zweifachen Grand-Slam-Championne Victoria Azarenka.

07.7.: Ohne Vorbereitungs-Turnier auf Rasen prescht Bacsinszky in Wimbledon bis in den Viertelfinal vor. Dort bedeutet wie schon bei den Australian Open die Spanierin Garbine Muguruza (WTA 20) Endstation.

10.7.:💪 Ein entfesselter Federer zeigt sein wohl bestes Spiel in den letzten Jahren und lässt Lokalmatador Andy Murray im Wimbledon-Halbfinal keine Chance. Das 10. Endspiel an der „Church Road“ ist Tatsache.

12.7.: Im Final steht er wie schon im vergangenen Jahr Novak Djokovic gegenüber. Und wieder erweist sich die Nummer 1 der Welt als zu stark. Federer wehrt im zweiten Durchgang zwar unglaubliche sieben Satzbälle ab, kann danach aber nicht sein bestes Tennis abrufen. Der 8. Wimbledon-Titel muss weiter warten.

AUGUST:

15.8.: 💪 Welch Exploit von Bencic in Toronto! Im Halbfinal schlägt sie mit Williams die amtierende Nummer 1 der Welt. Sie schafft dies als jüngste Spielerin seit 2004, als Maria Sharapova mit 17 Jahren dasselbe Kunststück gelang.

16.8.: 🏆 TITEL FÜR BENCIC! Die Ostschweizerin krönt ihre absolute Traumwoche mit dem Titel. Sie bezwingt sechs Grand-Slam-Finalistinnen in Folge, darunter vier Top-6-Spielerinnen. Es ist der bisher grösste Erfolg in ihrer noch jungen Karriere – und macht definitiv Lust auf mehr!

https://twitter.com/WTA/status/633048614349049856

💪 THE SWISS SUCCESS STORY – TO BE CONTINUED! 💪

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *