Fiktives Gespräch

Fiktives Gespräch: Vor dem Schweizer Duell bei den US Open

Bei den US Open kommt es im Halbfinal zum Schweizer Duell zwischen Roger Federer und Stan Wawrinka. Vor dem Showdown treffen sich die Tennisstars in den Katakomben des Arthur Ashe Stadiums. Ein fiktives Gespräch, das in etwa so ablaufen könnte:

Roger Federer (schlendert lässig und mit stolz geschwellter Brust durch den Korridor): „Noch zwei Siege. Nur noch zwei Siege. The Trophy is mine!“

Stan Wawrinka (blickt von seinem Handy auf und lächelt verschmitzt): „Sorry, Roger. Auch wenn du der Beste aller Zeiten bist und ich eigentlich keine Chance gegen dich habe: Am Freitag wird unsere Freundschaft ruhen. So leicht wirst du mich nicht abservieren.“

Donna Vekic (schmiegt sich an Stan und lächelt ihn verträumt an): „Oh Stan, du bist so selbstbewusst. So stark. So schön. So…“

Nick Kyrgios (unterbricht Vekic genervt): „Halt die Klappe, Donna! Wenn du wüsstest, dass Stan…“

Thanasi Kokkinakis (mischt sich bestimmt ein): „Ich habe damit überhaupt nichts zu tun!“

Eugenie Bouchard (hält sich den Kopf und fragt verwirrt in die Runde): „Was? Habe ich etwa mit Stan geschlafen?“

Grigor Dimitrov (entsetzt): „Was? Jetzt habe ich doch extra mit Maria Schluss gemacht und du…“

Benoit Paire (stopft gerade Schinken und Mozzarella in sich hinein und schmatzt): „Ruhe, Leute! Oh man, Roger gegen Stan. Ich weiss gar nicht, wem ich helfen soll. Das ist ein Albtraum.“

Boris Becker (jammert genervt): „Alles spricht immer nur von Roger. Halloooo, Novak steht auch im Halbfinal. Bringt ihm mal den nötigen Respekt entgegen!“

Djokovics Eltern (jubeln synchron und in voller Lautstärke): „Idemo! Idemo!“

Marin Cilic (ballt die Faust): „Ajde Nole!“

Bernard Tomic (verwundert): „Was soll das, Marin? Du gibst schon vor dem Spiel auf?“

John McEnroe (lächelt): „Nun, mit „Tank Jobs“ kennst du dich ja bestens aus, Bernard.“

Brad Gilbert (ruft laut): „Tomic the Tank Engine!“

Pat Rafter, Craig Tiley und Wally Masur nicken zustimmend.

Andy Murray (beschützend): „You guys, hackt doch nicht immer auf den jungen Australiern rum. Das sind tolle Typen, die dem Tennis langfristig helfen werden. Gebt ihnen einfach noch etwas Zeit.“

Alle Anwesenden schnauben verächtlich.

Murray (winkt ab): „Jetzt mal im Ernst, Leute. Was glaubt ihr: Wer gewinnt das Turnier?“

David Goffin: „Roger!“

Andy Roddick: „Roger!“

Chris Evert: „Roger!“

David Ferrer: „Rafa!“

Mats Wilander: „Novak! Roger! Stan! Marin!“

Venus Williams: „Serena!“

Serena Williams (nimmt Venus in den Arm): „Danke, Venus. Du bist die beste Schwester, meine beste Freundin, der beste Mensch auf Erden.“

Papa Williams (stolz): „Welcome to the Williams Show!“

Victoria Azarenka (genervt): „Ich hätte Serena im Final schlagen können, wenn ich doch nur…“

Marion Bartoli (belehrend): „Der Konjunktiv bringt dir nix, Vika.“

Azarenka (überfordert): „Konjunktiv? Hä?“

Sergiy Stakhovsky (abschätzig): „Blond, blau, blöd.“

Martina Navratilova (erbost): „Boah Sergiy, darüber werden wir uns noch unterhalten!“

Amélie Maursemo (wiegt Baby Aaron im Arm): „You rock, girl!“

Kim Sears und Jelena Djokovic nicken anerkennend. 

Rafael Nadal (verzweifelt): „Oh man, überall Babys, Kinder und Schwangere hier. Das wird mir echt langsam zu viel!“

Xisca Perello fängt hemmungslos zu schluchzen an.

Ana Ivanovic (tröstet Perello): „Das kommt schon noch, Xisca. Es ist ein Prozess.“

Mirka Federer (besserwisserisch): „Das ist echt harte Arbeit Frauen, unterschätzt es nicht.“

Die 7 Nannies schauen sich fragend und schulterzuckend an.

Federer (versucht, die unangenehme Situation zu überspielen): „Wie wärs mit einer Runde SABR-Training? Wer ist dabei?“

Goffin (enthusiastisch): „Ou ja, das wollte ich schon immer mal probieren!“

Sabine Lisicki (selbstbewusst): „Nun ja, beim Aufschlag kann ich ja nix mehr verbessern. Schau ich mir den Return halt mal an…“

Christopher Kas (etwas eingeschüchtert): „Bine, du erinnerst dich schon noch an die 72 Fehler gegen Halep, oder?“

Lisicki schnaubt und stolziert mit erhobenem Haupt davon. Die deutschen Journalisten kichern.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *