Bildschirmfoto 2015-06-14 um 14.17.11

Wenn dir Lopez beim Pinkeln zuschaut…

Die Organisatoren des ATP-Turnier im Londoner Queen’s Club wollen den Besucherinnen den Toiletten-Aufenthalt allem Anschein nach so angenehm wie möglich machen. So wurden überhalb der Klos Bilder von Spielern aufgehängt – beispielsweise Feliciano „Deliciano“ Lopez.

(mehr …)

18478595328_4edeb0be2d_o

Oh là là – Blues bei den Bleus: „Dieser sch**** Rasen!“

Die Rasensaison ist bereits in vollem Gang. In Stuttgart und ’s-Hertogenbosch werden heute die ersten „Gras-Pokale“ vergeben, ehe es kommende Woche in Halle und Queen’s so richtig zur Sache gehen wird.

Für Aufsehen haben in den vergangenen Tagen mitunter die Franzosen gesorgt – in positiver wie auch negativer Hinsicht. So erreichte Gaël Monfils in Stuttgart zwar den Halbfinal, liess seinem Ärger, was die grüne Unterlage angeht, aber noch während des Turniers freien Lauf.

(mehr …)

amra2

Das nächste Comeback: Amra Sadikovic zurück auf der Tour

Das märchenhafte Comeback von Timea Bacsinszky ist hierzulande in aller Munde. Mit ihrem grossartigen Halbfinal-Vorstoss bei den French Open hat die Romande kürzlich ihr Karriere-Highlight gefeiert – dies, obwohl sie vor zwei Jahren ihr Racket bereits in die Ecke gestellt hatte.

Im Schatten von Bacsinszky versucht nun eine weitere Schweizerin, wieder auf der Tour Fuss zu fassen. Amra Sadikovic hatte vor etwas mehr als einem Jahr ihren Rücktritt erklärt. Auf der ITF-Tour gewann sie 8 Einzel- und 11 Doppel-Titel, der endgültige Durchbruch blieb ihr aber verwehrt. Schweren Herzens verabschiedete sie sich vom Spitzensport.

(mehr …)

Bildschirmfoto 2015-05-22 um 20.15.42

10 Prognosen für Roland Garros

NADAL GEGEN DJOKOVIC! IM VIERTELFINAL! UND ANDY MURRAY IN DER GLEICHEN HÄLFTE! Hach, welch Aufruhr am Freitagmittag anlässlich der French-Open-Auslosung. Der absolute Draw-Wahnsinn!

(mehr …)

17422904390_91006bf946_o

Wünsche für die French Open

Das Vorgeplänkel ist bald Geschichte, ab Sonntag geht es in Paris um die Wurst. Die Spannung im Vorfeld ist so gross wie lange nicht mehr. Ich hätte da ein paar Punkte, die auf jeden Fall zum guten Gelingen des Turniers beitragen würden – völlig subjektive natürlich.

(mehr …)

17554092072_8597c44563_k

Danke, Andy Murray!

Ich lese viel. Gerade wenn es ums Tennis geht. Selten passiert es jedoch, dass mich das Gelesene berührt, länger als 10 Minuten zum Nachdenken anregt. Zu schnelllebig ist dieser Sport, zu selten werden Einblicke ins Seelenleben der Athleten gewährt.

Ganz getreu dem Motto: „Unverhofft kommt oft“ hat das Red Bull Bulletin kürzlich ein Interview mit Andy Murray publiziert. Ich fing an zu lesen und merkte schnell: Dies ist kein gewöhnliches Frage- und Antwortspiel, hier geht es tiefer.

(mehr …)

rom2

Fiktives Gespräch: Die Tennisstars treffen sich in Rom

Nach Madrid ist vor Rom. Auf den Trainingsplätzen des „Foro Italico“ kommt es zum Treffen diverser Stars, die sich den letzten Schliff für die French Open holen möchten. Die Stimmungslagen könnten dabei unterschiedlicher kaum sein.

Novak Djokovic (macht beim Stretching lässig den Spagat): „Ciao ragazzi. Ich bin zurück, frisch und top motiviert. Möchte mir jemand erzählen, wie es in Madrid so war?“

Roger Federer (sichtlich irritiert): „Madrid? Was soll in Madrid gewesen sein?“

(mehr …)

Bildschirmfoto 2015-05-02 um 11.58.54

Sophie Hunger: «Federer ist eine göttliche Erscheinung»

Ob Europa, Asien oder (Süd-)Amerika: Egal, wo Roger Federer hingeht – er wird praktisch überall verehrt. Seine Popularität macht auch vor der internationalen Prominenz nicht Halt. Ob Bradley Cooper, Hugh Jackman oder Pippa Middleton, sie alle fiebern – oft sogar live vor Ort – mit dem Schweizer mit.

Auch Kate Winslet ist eine leidenschaftliche Anhängerin Federers. Unvergessen, wie sie im Wimbledon-Final zwischen dem Schweizer und Novak Djokovic im letzten Jahr mitlitt:

tumblr_n8b2jlUCnS1re7y7wo3_250

(mehr …)

16942678056_b5987b377c_k

Tatjana Maria: «Es ist wie eine Erlösung»

Sie hat geheiratet, ist Mutter geworden und hat während ihrer Baby-Pause mal kurz ihre Rückhandtechnik umgestellt – Tatjana Maria, ehemals Malek, hat zwei turbulente Jahre hinter sich.

Bis zur WTA ist die Meldung offenbar noch nicht durchgedrungen. Wenn man auf der offiziellen Webseite auf das Profil von Tatjana Maria (WTA 87) klickt, steht da noch immer «Two-Handed Backhand» geschrieben. Dabei spielt die 27-Jährige ihre Rückhand seit ihrem Comeback im April 2014 nur noch einhändig. Warum eigentlich?

(mehr …)

(c) Christopher Levy

Die 10 grössten Tennis-Floskeln

Pressekonferenzen im Tennissport sind nicht immer sehr ergiebig. Oft werden gebetsmühlenartig Standardsätze zum Besten gegeben, über die wahren Befindlichkeiten der Profis erfährt man nur selten wirklich etwas – Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel. Wir haben die Top 10 der grössten Tennis-Floskeln für euch zusammengestellt. Welche haben wir vergessen?

    • Ich nehme das Positive aus dieser Partie mit.
    • Ich hatte meine Chancen, aber habe sie leider nicht genutzt.
    • Ich schaue nicht auf die Weltrangliste. Wenn ich gut spiele, dann kommt das Ranking von alleine.
    • Ich werde weiter hart an mir arbeiten.
    • Ich werde gut servieren müssen.
    • Ich werde bis zum letzten Punkt kämpfen.
    • Ich konzentriere mich in erster Linie auf mich. Ich muss meinem Gegner mein Spiel aufzwingen.
    • Ich muss mich in der nächsten Partie auf jeden Fall steigern, wenn ich eine Chance haben möchte.
    • Das wird ein hartes Match. Ich muss mein bestes Tennis spielen.
    • Ich nehme Punkt für Punkt.

 

DSC_609714917IW Timea Bacsinszky Z

Timea Bacsinszky: Auf Augenhöhe mit den Besten

Ob Timea Bacsinszky noch weiss, wie es sich anfühlt, ein Match zu verlieren? Die Lausannerin hat ihre vergangenen 14 Partien gewonnen und musste in dieser Saison in 22 Spielen nur zwei Mal als Verliererin vom Platz. Zusammen mit Karolina Pliskova weist Bacsinszky die meisten Siege in dieser Saison auf (20).

(mehr …)

Die besten Tennis-Twitterer

 

Tennismatches zusätzlich zum Fernsehen oder Stream auf Twitter zu verfolgen, gibt dem Ganzen eine zusätzliche Würze. Wo sonst geben andere Spieler ungefiltert und in „Real time“ ihre Analysen ab? Oder erlebt man Fans am Rande eines Nervenzusammenbruchs? Auch für ungewöhnliche Statistiken oder „Behind the Scenes“-Stories ist der Kurznachrichtendienst wie gemacht. Doch wem soll man folgen?

Wir können folgende Personen – aus komplett unterschiedlichen Gründen – sehr empfehlen (Reihenfolge ist zufällig):

@fortydeucetwits (Courtney Nguyen)

Sie weiss viel mehr (schmutzige Geheimnisse) übers Tennis, als sie jemals (auf Twitter) verraten würde. Wer ausserdem auf amerikanische TV-Serien, Burritos, Corgis und Alkohol steht, ist bei ihr an der richtigen Stelle. Macht sich auch als Reiseführerin gut, wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann. Twittert oft exzessiv, aber immer unterhaltsam.
(mehr …)

Bildschirmfoto 2015-03-02 um 17.01.05

9’000 Flugkilometer für ein Paar Nadal-Schuhe

Aussergewöhnliche Athleten erfordern aussergewöhnliche Massnahmen. So oder so ähnlich lässt sich folgende Episode rund um Rafael Nadal beim ATP-Turnier in Buenos Aires beschreiben.

Nur den wenigsten dürfte aufgefallen sein, dass der Spanier für sein Final-Spiel gegen Kumpel Juan Monaco ein anderes Schuhmodell trug als zuvor. Trat er in den ersten drei Spielen noch mit einem weiss-schwarz-gelben Modell an, so trug er im Endspiel weiss-blau-orange Schuhe. Nun, dies allein wäre natürlich noch keine Story wert. Dies ändert sich aber, wenn man erfährt, wie diese Schuhe (offenbar) nach Buenos Aires gelangt sind. Auf www.fuebuena.com ist folgende Geschichte zu lesen:

(mehr …)