Rückblick: Roger und Rafa feiern ihr „10-Jähriges“

[getty src=“71402017?et=Zr9K7LTml0OE-3DRHlomAw&sig=Fyr1ZSAkqOalUS9R19hi5z634QDatPAlPmv8aMdX8Ew=“ width=“495″ height=“400″]
Genau 10 Jahre ist es her, seit sich Roger Federer und Rafael Nadal auf der ATP Tour erstmals gegenüberstanden. Als Weltnummer 34 reiste Nadal vor zehn Jahren zum Masters nach Miami. Nach einem Freilos und einem Sieg über Goran Ivanisevic forderte der Mallorquiner in der dritten Runde den grossen Roger Federer heraus. Während Nadal mit eher durchschnittlichen Resultaten im Gepäck an diese Aufgabe heranging, strotzte Federer mit Turniersiegen bei den Australian Open, in Dubai sowie Indian Wells nur so vor Selbstvertrauen.

Was damals keiner ahnte: Diese Partie sollte der Startschuss zu einer der grössten Rivalitäten im Tennissport werden. 33 Mal gab es dieses Duell mittlerweile, und wie so oft in den Jahren danach sollte Nadal auch in jenem ersten Spiel vor 10 Jahren die Oberhand behalten. Der „Stier aus Manacor“ überrumpelte die Weltnummer 1 und setzte sich überraschend klar mit 6:3, 6:3 durch.

Federer: „Ich war beeindruckt“

Federer kann sich noch gut an dieses erste Kräftemessen erinnern. „Es war ein hartes Turnier“, blickte der Schweizer in Miami zurück, „ich litt nach dem Final gegen Tim Henman in Indian Wells an einem Sonnnenstich und lag vier oder fünf Tage im Bett.“ Die Leistung seines jungen Rivalen im Piraten-Look, von dem er damals kaum etwas wusste, imponierte ihm gleichwohl. „Er spielte grossartig. Ich war beeindruckt von dem, was ich sah“, erinnert sich Federer.

Für Federer war schnell klar, dass Nadal weit mehr ist als nur ein „Sandhase“. „Jeder dachte, er wäre bloss ein Sandplatzspezialist. Er hat aber bewiesen, dass er viel mehr ist als das“, so der mittlerweile 32-Jährige, der in Miami im Viertelfinal überraschend am Japaner Kei Nishikori scheiterte.

Federer und die Probleme mit Nadals Spin

Doch was sagten Federer und Nadal vor 10 Jahren unmittelbar nach dem Spiel? Ich habe im Archiv gewühlt und die beiden Pressekonferenzen gefunden. Mit dem einzigartigen Spin Nadals, der Federer auch heute noch oft verzweifeln lässt, hatte er schon damals Mühe:

Bildschirmfoto 2014-03-28 um 13.59.00

Bildschirmfoto 2014-03-28 um 14.02.55

Ob hier wohl @Pseudofed Roger die Antwort ins Ohr geflüstert hat?

Bildschirmfoto 2014-03-28 um 14.01.02

Nach dem überraschenden Sieg war Nadal natürlich ein gefragter Mann. Antworten gab es vom Mallorquiner aber nur auf Spanisch:

Bildschirmfoto 2014-03-28 um 14.04.10

Nadal zeigte sich im Gegensatz zu vielen anderen Akteuren wenig eingeschüchtert von Roger Federer, der damals bereits zwei Grand-Slam-Turniere gewonnen hatte:

Bildschirmfoto 2014-03-28 um 14.05.37

Ja, es ist wahr. Es gab noch eine Zeit vor Social Media. Es lebe der Teletext!

Bildschirmfoto 2014-03-28 um 14.08.08

[getty src=“111437767?et=CCHZn2a6iE-MnnPugOaIDg&sig=dYOMfI01_hdWyCXVXqB1WzCqaWmAbiPdgI2-kD_dPpk=“ width=“485″ height=“400″]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *