Bildschirmfoto 2015-05-22 um 20.15.42

10 Prognosen für Roland Garros

NADAL GEGEN DJOKOVIC! IM VIERTELFINAL! UND ANDY MURRAY IN DER GLEICHEN HÄLFTE! Hach, welch Aufruhr am Freitagmittag anlässlich der French-Open-Auslosung. Der absolute Draw-Wahnsinn!

(mehr …)

17422904390_91006bf946_o

Wünsche für die French Open

Das Vorgeplänkel ist bald Geschichte, ab Sonntag geht es in Paris um die Wurst. Die Spannung im Vorfeld ist so gross wie lange nicht mehr. Ich hätte da ein paar Punkte, die auf jeden Fall zum guten Gelingen des Turniers beitragen würden – völlig subjektive natürlich.

(mehr …)

Schlagabtausch: Nadal oder Djokovic in Paris?

Es ist bereits eine Weile her seit dem letzten Schlagabtausch. Deshalb freut es mich besonders, dass ich den ausgewiesenen Tennisfachmann Marco Keller für dieses „Battle“ gewinnen konnte. Einmal mehr heisst es in einem grossen Endspiel Rafael Nadal vs. Novak Djokovic. Wer wird in Paris in diesem Klassiker am Sonntag die Oberhand behalten? Marco und ich sind da unterschiedlicher Meinung…

Svenja Mastroberardino: Für mich war Novak Djokovic bereits vor dem Start des Turniers der grosse Favorit auf den French-Open-Titel. Daran hat sich auch in der Zwischenzeit nichts geändert. Ich bin überzeugt, dass er am Sonntag auf dem Philippe Chatrier den „Coupe des Mousquetaires“ in die Höhe stemmen wird. Auch wenn er im Halbfinal nicht vollends überzeugen konnte, wird er – nicht nur physisch, sondern vor allem auch mental – bereit sein. Wie schätzt du die Ausgangslage ein?

(mehr …)

Kyrgios: „Hitting with Roger was unreal“

Bildschirmfoto 2015-05-05 um 17.07.59(Bildquelle: www.facebook.com/kyrgiostennis)

Nick Kyrgios belongs to a group of young guns who are touted to make life more difficult for the established names in the near future. The big-serving 19 year-old from Australia is regarded as a great talent and supposed to be next in line of many high-flying tennis players from down under. Currently ranked No. 160 in the world, Kyrgios received a wild card for the French Open where he lost in straight sets to Canada’s Milos Raonic. „Milos was too good for me, but I’ll go away and get better“, Kyrgios told LetsTalkTennis after his 1st round exit.

A real highlight, however, awaited Kyrgios in advance of his main draw appearance at Roland Garros. Kyrgios got invited by Roger Federer to spend a week practising with him in Zürich. In this interview with LetsTalkTennis, Kyrgios talks about his time with Roger in Switzerland, the rocky road to being a pro and reveals the names of his best friends on tour.

What was the toughest aspect of your transition from junior to pro?

I still feel I am in that transition really, until I am well established inside the top 100 I would say that I have not fully transferred. The obvious thing is going down to the smaller events again although I have managed to move through the levels pretty quickly. The men’s game is so much more physical too and I’ve had to work hard and keep working hard to improve my physicals.

(mehr …)

Stephanie Vogt: Fernab von Glamour und Millionen

„Woher kommst du? Aus Litauen?“ Es kommt nicht selten vor, dass Steffi Vogt Fragen dieser Art beantworten muss. Die 23-Jährige ist Liechtensteins beste Tennisspielerin und bringt mit ihrer Herkunft selbst erfahrene Referees ins Schwitzen. „Die Schiedsrichter wissen oft nicht, wie man mein Land ausspricht“, verrät Vogt, die Weltnummer 203. Es ist die Geschichte einer jungen Athletin, die nach zahlreichen Rückschlagen wieder auf die Erfolgsspur eingebogen ist und Liechtenstein zu einem Fixpunkt auf der Tennislandkarte machen möchte.

(mehr …)