Die Ausraster des Fabio Fognini

Auf dem Platz läuft es Fabio Fognini derzeit nicht rund. Der Italiener konnte seine beiden Titel in Stuttgart und Hamburg nicht verteidigen und wird in der Weltrangliste wichtige Punkte verlieren. In der Hansestadt unterlag die Nummer 2 der Setzliste in der 2. Runde dem unbekannten Serben Filip Krajinovic (ATP 149) sang- und klanglos mit 4:6, 0:6. Von seiner eigenen Leistung genervt, zertrümmerte Fognini einen seinen Schläger auf aussergewöhnliche Art und Weise. Es ist nicht das erste Mal, dass das Temperament mit 27-Jährigen durchgeht. Hier sind unsere Top 5 Fognini-Videos:

Platz 5: Monte Carlo 2014

Ob Fogninis Vater, der Coach oder das Publikum – in Monte Carlo bekamen alle ihr Fett weg. Fognini setzte auf der Bank zur Schimpftirade an und verlor anschliessend komplett den Faden. Den letzten Satz musste er Jo-Wilfried Tsonga mit 0:6 überlassen.

http://www.youtube.com/watch?v=im6Z6U_XR_I

(mehr …)

2014: Federer-Fluch, Krankheiten und Bindungsängste

[getty src=“479285161?et=gqykfDnuRU-YlYjueosxtw&sig=A4-FamNy75Tun96-TVJrxARobPX9FNOOr2972fgDRJI=“ width=“500″ height=“400″]

Rund ein Drittel der Saison 2014 liegt bereits hinter uns. Was hat uns in den ersten Monaten des Tennisjahres beschäftigt? Was ist gleich geblieben? Wir wagen ein erstes kleines Fazit.

1. Rafael Nadal und Novak Djokovic sind bei den Masters-1000-Turnieren einfach nicht zu schlagen. Am Sonntag nach dem Miami-Final werden die beiden sämtliche 9 Titel unter sich aufgeteilt haben.

2. Tennisspiele schaffen es einfach nicht, pünktlich zu beginnen. Mit einer 15-minütigen Verspätung muss jeweils gerechnet werden.

(mehr …)