Novak, Vika & Co.: Wüste Beschimpfungen in Madrid

In den ersten Tagen des Masters-Turniers in Madrid hat sich schon so Einiges zugetragen. So sind mit Novak Djokovic und Victoria Azarenka bereits zwei Favoriten früh gestrauchelt. Was auffällt: Den Spieler/innen scheint die Höhenluft in der spanischen Metropole nicht allzu gut zu bekommen, Diskussionen mit dem Schiedsrichter und Beleidigungen sind derzeit an der Tagesordnung. Hier ein paar Beispiele:

1. Victoria Azarenka

Die Weissrussin gab nach einer mehrwöchigen Verletzungspause ihr Comeback. Nachdem sie in Runde 1 Anastasia Pavyluchenkova noch knapp besiegen konnte, kam gegen Ekaterina Makarova dann das Aus. Dies brachte Azarenka derart in Rage, dass sie zwischenzeitlich die Fassung verlor. Sie demolierte im zweiten Satz ihr Racket und weil sie zuvor bereits eine Warnung erhalten hatte, gab es einen Punktabzug. Daraufhin verlor die Weltnummer 3 die Fassung und attackierte Schiedsrichterin Mariana Alves mit den Worten: „Nach allem was du bereits getan hast, wie kannst du noch hier sein?“

(mehr …)